Samstag, 19. November 2016

Trüffeliges veganes Pilzrisotto

Hilft bei: Reis



Und sonst: Ich finde "normalen" Reis echt langweilig und koche ihn fast nie. Lecker finde ich nur die Klebevariante und seit neuestem auch Risotto - nachdem ich 29 Jahre lang keins gegessen habe, ist mir jetzt aufgefallen, wie lecker und einfach das doch ist. Außerdem ist es total praktisch, weil man jedes Gemüse, das im Kühlschrank schlummert, dazu schmeißen kann. Wer vegan ist, lässt einfach den Käse weg und nimmt Hefeschmelz (oder gar nichts weiter, geht auch). Gestern habe ich eine Variante mit Zucchini und getrockneten Tomaten mit Sprossen gegessen und vor zwei Woche eine Variante mit Hokkaido. Was ganz Feines ist aber die oberdekadente Variante mit Pilzchen und Trüffelchen. Ich habe die Trüffelpaste noch aus dem Kroatien-Urlaub. Dort habe ich mich hier mit allerlei Trüffeldingen eingedeckt. Ich dacht' mir halt: "Gönn dir Diggi! Gönn dir hart - du hast nur 1 Live am Start. " [danke Barbara <3]

Aufwand: Nicht besonders aufwendig - man muss allerdings zum Rühren immer am Herd bereit stehen | die Portion reicht für drei Personen

Brauchst du:

eine Schalotte
350g Risottoreis
Olivenöl
800ml Gemüsebrühe (aber nicht so salzig, eher eine "dünne" Mischung)
150ml billigen, trockenen Weißwein
200g Pilze
1 TL Hefeschmelz (kann man bestimmt auch weg lassen)
Trüffelsauce oder auch frischen Trüffel
Pfeffer und Salz
(ich hatte noch geröstete Haselnüsse als Topping dazu)

Zuerst erhitzt du ca. zwei EL Olivenöl und dünstest darin eine klein geschnittene Schalotte, so zwei, drei bis fünf Minuten. Danach gibst du den Reis dazu und dünstet diesen auch noch drei Minuten. Mit dem Weißwein löschst du Ganze ab und lässt die Masse einkochen. Die Temperatur vom Kochfeld muss nicht allzu hoch sein. Ist die Flüssigkeit weg, gießt du etwas Brühe auf und rührst und rührst und rührst bis es wieder eingekocht ist. Dann wieder etwas Brühe dazu und so weiter und so fort. Du musst halt echt richtig viel rühren! Das dauert ungefähr 20-30 Minuten. In der Zwischenzeit schneidest du die Pilze in Stückchen und brätst sie scharf in einer Pfanne an, würzt sie mit Salz und Pfeffer und stellst sie erst einmal zur Seite.

Sobald der Reis gar ist, gibst du Pilze und den Hefeschmelz, sowie einen halben Teelöffel Trüffelsoße (oder wie viel Trüffelgeschmack dir eben abgeht) dazu. Dann noch ein bisschen mit Pfeffer und Salz nachwürzen. Fertig ist das feine Risottogericht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen