Montag, 16. Juni 2014

Veganes Mett

Hilft bei: Fußball

Und sonst: Für Fußball kann ich mich eigentlich nicht begeistern. Alle vier Jahre muss ich dann allerdings aufgrund sozialer Zwänge an den Spielen teilhaben. Das Verrückte ist, dass ich ja eigentlich nicht mitfiebern will, wenn ich dann aber erstmal vorm Flimmerkasten sitze, bin ich plötzlich voll dabei und gebe unqualifizierte Kommentare von mir. Naja... auf jeden Fall passt neben Bier am besten ein schönes veganes Mettbrötchen zum Fussballschauen. Es gibt ja unzählige Rezepte wie dieses hier. Vor drei Jahren gab es auf meiner Geburtstagsparty (siehe Foto) diesen veganen Mettigel und er war auch dank der Fleischesser so schnell weg, dass ich ihn gar nicht probieren konnte. Deshalb dachte ich mir vor ein paar Tagen, ich probiere mal wieder veganes Mett und siehe da, ich konnte einen weiteren Fleischesser überzeugen... Seltsamerweise schmeckt es echt gut.

Aufwand: gering, aber es sollte über Nacht durchziehen

Brauchste:
halbe Packung Reiswaffeln (ungesalzen)
eine Zwiebel
30ml Gurkenwasser
3 nicht allzu große Esslöffel Tomatenmark (je nachdem welche Farbe des Metts du gerne möchtest)
Salz
Pfeffer
Paprikapulver (je nach Geschmack scharf oder süß)

Zuerst musst du die Reiswaffeln (logisch!) klein bröseln und mit den winzig-klein geschnittenen Zwiebelwürfeln vermengen. Dann das Mark und den Gurkensud dazu und alles schön, je nach Gefühl, würzen: ab in den Kühlschrank und ein paar Stunden warten.

Das Mett servierst du am besten mit ordentlich Zwiebelringen und Gurkenscheibchen. Also dann: Schmecken lassen!



1 Kommentar:

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Food-Community, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen