Donnerstag, 5. Juni 2014

Geiler Himbeerscheiß


Hilft bei: Durst

Und sonst: Masterarbeit ist geschrieben und gedruckt - endlich! Jetzt kann ich meine Freizeit auch wieder mit viel sinnvolleren Dingen wie zum Beispiel Bloggen verbringen. Schwierig wird es demnächst, wenn ich in einer Wohnung ohne Küche wohne. Aber zwei Herdplatten und ein Kühlschrank stehen bereit, so dass zwar keine Backwaren, aber andere Leckereien gezaubert werden können. Aber jetzt will ich erst einmal noch nicht dran denken und gönne mir ein dickflüssiges, süßes Himbeergetränk mit Minzaroma.

Brauchste:

Einfach eine Tüte gefrorene Himbeeren mit zwei Stängeln Minze, einem halben Glas Apfelsaft und einem halben Glas Sprudel (oder nur Sprudel) in den Mixer schmeißen und ordentlich pürieren. Das ist nicht wirklich etwas phänomenal Neues oder Besonderes, aber es schmeckt einfach himmlisch. Ich empfehle außerdem, Agavendicksaft oder Zucker beizumischen.

Du kannst den Apfelsaft auch durch Wodka o.Ä. ersetzen. Das ist auch ziemlich gängig. Da das Zeug allerdings wirklich verdammt gut schmeckt, kann es zu übermäßigem Verzehr kommen – Kopfschmerzen vorprogrammiert. J

Also genießt die ersten Sommertage! Jammy.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen