Samstag, 21. April 2012

vegane Kirschexplosion

Hilft bei: Kopfexplosion

Und sonst: Ja, mein Kopf war in letzter Zeit immer knapp vorm Explodieren. Das lag wahrscheinlich am zu hohen workload. Da ich aber heute keine Lust habe, euch vollzujammern, schreibe ich doch mal lieber was über tolle Begegnungen. Zum Beispiel am Freitag Nachmittag in der Straßenbahn. Eine Frau steigt ein. Sie sieht aus wie 50, ist aber wahrscheinlich erst 30 - und hochschwanger. Erst dachte ich, na gut es gibt einfach Leute, die fertig aussehen und schlecht gekleidet sind. Als die nette Frau, die auch noch neben mir saß (es war übrigen 17Uhr), zwei Nasen Püderchen schnupfte, wusste ich allerdings, woher das 'Gesicht' kam. Dann drehte sie sich ganz in Ruhe einen Joint und schaffte es nach zwei Versuchen, die Bahn zu verlassen. Junge, Junge, Junge. Da war mir gleich etwas anders - irgendwie traurig. Bin ich da zu sensibel? Ist das normal in einer 'Großstadt'? Das ist nichts für meine Nerven, da brauche ich gleich Zucker! Und deshalb habe ich heute gebacken. Neben dieser geilen Torte auch noch Cookies, deren Zubereitung ich aber ein anderes Mal poste...

Aufwand: Für ungeübte Hände sicherlich hoch, in meinen Kategorien eher mittel. Dadurch, dass man zwei Kuchen bäckt, muss man auch keine Teile schneiden!

Brauchste:
Der Teig:
235g Mehl
320g Zucker
85g Kakaopulver
1 1/2 TL Natron
1 1/2 TL Backpulver
Prise Salz
--- Das alles in einer großen Schüssel mischen!
155g Sojajoghurt
230ml Schokosojamilch (normale geht auch)
115ml Öl und wer hat
2 TL Vanilleessenz
--- Das auch alles schön vermischen. Dann nach und nach das Flüssige mit dem Trockenen vermengen. Wenn alles gut aussieht
230 ml kochendes Wasser
dazu geben. Es entsteht ein ziemlich flüssiger und verdammt schokoladiger Teig. Der sollte zu gleichen Teilen in zwei 20cm Backformen verteilt werden. Ich nehme jetzt mal stark an, dass nicht jeder zwei hat. Man könnte auch unterschiedlich große Formen nehmen, dann entsteht eine Stufentorte - ist auch schön! Da weiß ich aber nicht genau, wie hoch dann jeweils die Backzeit ist. Bei den kleinen Formen, müssen die Dinger bei 180°C ca. 40 Minuten in den Ofen. UND: Niemals die Stäbchenprobe vergessen!

Die Creme:
60g vegane dunkle geschmolzene Schokolade mit
105g Sojamargarine zu einer cremigen Masse rühren.
300g Puderzucker dazu und fertig ist das, was eindeutig Karies macht. Diese Creme kommt zwischen die zwei Schichten (auf dem Foto, sieht man etwas Helles zwischen den Kuchenhälften, ich hatte noch etwas Vanillecreme über und habe die genommen....) und auch überall sonst hin.

Die Kirschen:
3 EL Maizena mit
dem Saft einer halben Limette und
75g Zucker in einem kleinen Topf gut verrühren, bis alle Klumpen weg sind.
300g gefrorene Kirschen plus
75ml Wasser dazu. Diese Mischung muss unter ständigem Rühren ca. 5 Minuten kochen. Ich habe scheinbar zu wenig Maizena rangemacht, weshalb das Zeug etwas zu flüssig war. Aber, kein Problem, ich find's trotzdem geil. Also, die Kirschen auf die Torte und fertig ist die Explosion.

Achtung! Das ist wirklich extrem süß!! Lecker also!



1 Kommentar:

  1. ..der Umstand ist traurig (armes Baby) , aber die Torte ist wow , lecker lecker ;-)...

    AntwortenLöschen