Freitag, 13. Mai 2011

Blaubäääär Muffins

Hilft bei: keine Zeit...

Und sonst: Kinder, es ist furchtbar: Ich habe keine Zeit. Einfach keine Zeit. Die grauen Herren sind am Werk. Wat soll ich nur machen? Abends reicht meine Aufnahmefähigkeit gerade noch für flackernde Beschallung aus dem TV Gerät. Peinlich. Und dann kommt da ja auch nur Hirnschiss. Wo ich mich dann immer so schlimm fremd-schämen muss... Ich sage nur Erdbeerkäse und in Wurst sind Vitamine drin. Schaut euch bitte diesen Link an und sagt mir: Gibt es diese dummen Menschen wirklich? Bitte sagt, dass das gespielt ist!! Die Kiste schalte ich meistens auch schnell wieder aus. Ich muss ja mal schlafen. Ihr wisst ja: die senile Bettflucht. Ich kann net so lange liegen...
Wichtig: Der Zauberofen ist unglücklich, da unbenutzt. Und euch kann ich auch grad nur sehr unregelmäßig beglücken. Wie machen das die Menschen, die jeden Tag zehn Stunden arbeiten gehen?? Um Gottes Willen. Am besten ich studiere einfach noch mal sechs Jahre. Sonst hab ich bald Burnout. Gut. Um dem Burnout schon mal vorzubeugen, hab ich dann doch mal den Ofen angeschmissen. Aus Zeitmangel (jajajaja die grauen Herren, da sind sie schon wieder....) gibt’s nur eine Kurzanleitung:

80g Margarine mit 100g braunem Zucken und 200g Schmand und 2 Eiern schaumig rühren, dazu eine Mischung aus 200g Mehl und einer halben Tüte Backpulver. Darunter wieder 200g TK Beeren (Heidelbeere & Co.) und so viel weiße Schoki, wie du magst, mischen. Das ganze in der Muffin-Form oder einer Kuchenform ca. 25-30 Minuten bei 180°C backen. Lecker. Jammy.

Ich hoffe, ihr habt mehr Zeit als ich. Falls jemand zu viel davon hat, bitte bei mir gegen Muffins eintauschen! Sänk ju.

 Ich hab noch nicht mal Zeit ordentliche Fotos zu machen. Ei äm so zorri.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen