Sonntag, 29. Mai 2011

mediterranes Fladenbrot

Hilft bei: Hunger

Und sonst: Ich hab leider nicht viel zu erzählen. Mein Leben ist halt grad, von außen betrachtet, hochgradig unspektakulär. Die Waschmaschine geht wieder. Selbstheilung durch Vollbeladung. Mh. Ich überlege, ob irgendwas passiert ist, in den letzten Tagen... nee, da is nichts. Jar nüscht. Ich könnte jetzt erzählen, was ich für tolle Sachen berechnet hab mittels U-Test und Kolmogorov-Smirnov Test und so n Käse, aber das ist leider nicht nur unverständlich sondern auch noch uninteressant. Ach ja, jetzt fällt mir was ein: EHEC natürlich. Schweinegrippe reloaded. Ich bin ja regelrecht froh, dass es diesmal angeblich an irgendeinem Gemüse gefunden wurde, dann werden wenigstens nicht gleich alle Hühner, Schweine oder Rinder „Not“geschlachtet. Das Wort ist ja schon absurd. Die Fleischesser lachen sich jetzt ins Fäustchen: „Siehste! Du immor mit deinem Jemüse. Da wirste och nur krank von. Heude is das egal, ob Fleisch oder Jemüse. Das ist alles nisch jesund.“ Ja genau. Und morgen kommt der Weihnachtsmann (hoffentlich - eigentlich).
Stellt euch mal vor: drei Wochen vor der Abgabe der Magisterarbeit noch mal schön lebensbedrohlich krank. Da kann man später seinen Kindern, Katzen oder Hunden erzählen: „Also eure Muddi, die hat was mitjemacht. Aber se hat's durchjezogen. Es war ja och ne verrückte Zeit damals. Ach ja. Mh.“
Gott, ich stell mir grad vor, wie ich mit 60 in einem völlig zugemüllten und zugekitschten dunklen Wohnzimmer mit 6 Hunden sitze und von meiner Magisterarbeit erzähle. Herrliches Bild. 1A.

So jetzt aber zum Backen:

Brauchste:
500g Mehl
½ TL Salz
1 TL Zucker
50g Margarine
1 Päckchen Trockenhefe (oder ½ Würfel)
Knobi
Rosmarin (frisch)
Olivenöl

Die Hefe mit Zucker und 300ml warmen Wasser vermischen und kurz stehen lassen. Das Salz zum Mehl geben. Die Margarine erwärmen. Dann alles zusammenrühren und hoffen, dass es in der Wohnung warm genug ist, damit der Teig doppelt so groß wird. Sollte ca.20Minuten dauern. Bei mir hat das mal wieder nicht geklappt. Hefeteig ist halt auch einfach nicht mein Lieblingsteig.
In der Zwischenzeit Knoblauch (2 Zehen) zerdrücken und mit 5 EL Olivenöl verquirlen. Rosmarinzweig waschen und in kleine Schnippsel schneiden. Jetzt -angeblich- 12 kleine Fladenbrot formen. Weil meine Hefe nicht aufgegangen ist, habe ich 9 sehr kleine Fladen geformt. Das dann mit dem Knoblauchöl bestreichen und Rosmarin drüber streuen. Ich habe in den Teig noch getrocknete Tomaten verteilt. Lecker. Die geformten Fladen nochmals 15 Minuten auf dem Belch gehen lassen.
So bei 200°C bäckt das ca. 15 bis 20 Minuten. Die Fladen sollten schön fluffig sein. Meine sind halt etwas knusprig geworden. Schmecken aber trotzdem. Also nicht verzweifeln, wenn die Hefe nicht aufgeht. Einfach trotzdem backen :)




Dienstag, 24. Mai 2011

vegane Scones

Hilft bei: WaMa kaputt


Und sonst: Sechs Jahre hatte sie Zeit, kaputt zu gehen. Warum ausgrechnet jetzt? Karibiks Karina is auch grad nicht da und kann sich dementsprechend nicht kümmern.... Dieses doofe Ding schleudet nur noch, wenn sie leer ist. Mein Kopf - der is nur am Schleudern, aber dafür prall gefüllt. Man ey. Die soll sich mal ein Beispiel an mir nehmen.
Ach übrigens: Gestern hatte ich meinen ersten Nervenzusammenbruch (also bezüglich der Magisterarbeit - wegen anderen Sachen, puhhh, da zähl ich nicht mehr). Da hab ich mir -absichtlich- nen blauen Fleck an der Tischkante geschlagen. Ich konnte mich nicht entscheiden, ob ich schreien, heulen oder irgendwo derbe drauf schlagen soll. Hab mich dann für letzteres entschieden...Ich hoffe einfach, ich halte das noch weitere drei Wochen aus ohne Amok zu laufen... Einatmen. Ausatmen. Ganz heimlich hab ich mich in die Küche geschlichen und Scones gebacken. Ich glaub, das ist nichts anderes als ein stinknormales süßes Brötchen. Aber eigentlich mit Ei und Milch.Und das kommt aus Great Britian. Isst man da zum Tee. Mh. Ja. So ist es.

Brauchste und machste wie:
300g Mehl
40g Zucker
2 TL Backpulver
1Prise Salz
130g leckere Margarine
- mischen (mit der HAND, das macht nämlich gute Laune)
80 ml SojaMilch
20ml SojaSahne
1 Schuss Apfelessig
-mischen (mit nem Löffel) und kurz stehen lassen
1 Ei-Ersatz
-anrühren (mit dem Mixer)und zur "Buttermilch" geben. Das ganze dann wieder mit allem was noch so in der Küche rumsteht vermengen.
Daraus acht ca. 2 cm hohe "platte Kugeln" Formen (wie heißt das? Kreis vielleicht?) formen. Diese verweilen ca. 22 Minuten im -auf 200°C vorgeheizten- Backofen. Und fertsch is dor Lack.

Also dann wohl bekomm's!

-- Ich hab grad eins gekostet. Hab das aus Versehen (ich bin halt doch schon verwirrt) mit Roggenmehl gemacht. Jooaa. Schmeckt halt wie ein süßes Brötchen. Aus Roggenmehl... (Mach das bitte nicht mit Roggenmehl!!!!)

Samstag, 21. Mai 2011

Veganes French Toast

Hilft bei: ich muss mal wieder was Ordentliches essen oder: drohendem Nervenzusammenbruch

Und sonst: Hallo Kinderchen. Ich bin's. Ich lebe noch. Geil oder? Wuhu. Ja. Momentan passieren seltsame Sachen mit mir. Ich rede mir selber ein, dass alles gut ist und ich alles bis zum Abgabetermin ganzganzganz feini supertoll schaffe und dann - in einer Minute in der ich völlig im Hypothesenwahn versunken bin - schrecke ich auf und denke: Niemals!!! Niemals schaffe ich das. Zum Glück spricht dann immer mein zweites Ich: „Mach dich locker. Bisher hat immer alles funktioniert“ und ich bin wieder völlig ruhig. Früh Glutamin, abends Baldrian. Gesunde Angelegenheit. Dazu Kaffee und Pizaa. Ja, leider.
Aber um ab und zu auch was Leckeres zu essen und gut gelaunt in den Tag zu starten, habe ich heute wieder was richtisch Geiles jemacht.
French Toast - ja Mutti, das ist das, wozu du früher Armer Ritter gesagt hast. Armer Ritter klingt aber nicht so weltoffen und hip und sowieso und überhaupt - ich möchte ein kosmopolitisches Frühstück. Ich bin ja schließlich auch schon ordentlich rumgekommen... zumindest in Europa... :)

Brauchste:
110 ml Soja-Vanille-Milch
150 Cocos-Milch
1 großer EL Mandelmus (ich hab da soviel über, deswegen schmeiße ich das momentan über all mit ran, kann man aber bestimmt auch weg lassen)
2 TL Stärke
3 TL Apfelsüße (oder Zucker, Sirup... irgendetwas Süßes)
Toastbrot

Alles schön mischen und kosten, ob es süß genug für deinen Geschmack ist. Dann mit einer Gabel in die Toastscheiben stechen, damit die sich dann so richtig schön vollsaugen können.
Also Toastscheiben ein bisschen in der Suppe einweichen lassen und dann anbraten. Bitte kein Olivenöl nehmen zum Braten. Das schmeckt komisch. Fertig. Das Toast sollte allerdings nicht zu lange einweichen, sonst kriegst du das nie wieder von der Pfanne ab. NIE wieder. For real!
Das reicht übrigens für knapp 6 Toast. Vielleicht eher 5.
Lasst es euch schmecken und genießt einen Hauch Frankreich (oh Gott, das hört sich an wie ein ganz schlimmer schlechter Werbespruch - das wird noch ein schlimmes Ende mit mir nehmen ;) )






Montag, 16. Mai 2011

vegane Crääänberrry-Cookies

Hilft bei: keine Zeit - schnell essen - Magenschmerzen und bei: alles regt mich auf!

Und sonst: Noch vier Wochen Kinder und es ist vorbei. Vier Wochen!! Langsam wird mir auch schlecht, ohne dass ich was zu schnell gegessen habe. Seit zwei Wochen schon kann ich meinen Pflichten als wohlgesonnenes Enkelkind nicht nachkommen und war zeitmäßig unfähig die Großeltern mal anzurufen: Wie geht's? - Ja... meine Zähne... mein Rücken... aaach... meine Augen... mh, naja, was soll man machen. - Ok, bis bald. Tschüüüüß. :)
Ehrlicher Weise sind meine Gespräche mit Oma gar nicht so langweilig. Oma ist sogar ziemlich dufte und Opa auch (ja Mutti, du auch - nicht dass du noch eifersüchtig wirst, gä!!!) Das Grundproblem: Oma und Opa schlafen schon, wenn ich mich vom PC losreißen kann/muss. Und sie haben kein Internet, sonst würden sie jetzt hier lesen: Es tut mir Leid!!
Ihr merkt, es nimmt mich mit.

Aber da ist noch was: Alles regt mich auf: Wer auch immer diesen Paprika-Wodka am Wochenende auf meinem 40 Jahre alten Küchentisch verschüttet hat, wird dafür büßen!! Mich reescht näääähmlisch grad alles uff! So rischtisch. Und das geht nimmer weg. Das Zeuch hat sich da derbe einjebrannt. Außerdem: alle Leute aus der Kneipe gegenüber, die der Meinung sind, sie müssen unbedingt nachts zum Rauchen vor die Tür gehen, sollten sich demnächst auf den Einsatz von brennenden Wurfgeschossen vorbereiten. Isch kann auch anders. Wisst ihr wie das schallt??? Hihi.... Und ach ja: Mister Postman, wenn Sie noch einmal zu faul sind, ins Dachgeschoss zu laufen und deshalb nicht klingeln und das Packet bei der Poststelle abgeben, werde ich meinen äußerst aggressiven Kampfhund "Peppi" - auch GrandMasterPepp genannt- auf sie loslassen!!! :)
Ich werde wahnsinnig und ein bisschen aggressiv, merke ich. Das ist die berühmt-berüchtigte Frustrations-Aggressions-Spirale. Das ist was ganz Gefährliches und ich stecke das ziemlich tief drin ;)

Ich hoffe, ich bin bald wieder normal. Um möglichst schnell eine Besserung zu erreichen, hier, wie versprochen, vegane Cookies.

Brauchste:
270g Mehl
ein Schuss Soja-Milch
100-200g Zucker (je nachdem wie süß du bist)
1 Ei-Ersatz
2 TL Natron
250g vegane Butter (ihr wisst schon, die in der grünen Verpackung...)
getrocknete Cranberries
ein paar Tropfen Kirschwasser
zarte, bittere, tierlose Schoki
Mandelstückchen
Vanillearoma
Von den letzten fünf Zutaten müsst ihr nicht alles haben. Ihr könnt auch was ganz anderes nehmen!


Los geht’s: Ei-Ersatz superschnell schaumig schlagen. Zusammen mit der veganen Butter und dem Zucker weiter schaumig rühren. Dann das Mehl mit dem Natron mischen. Das dann zur Fettmasse geben. Rühren bis eine klebrige Gatsche entsteht. (Gatsche = klebrige Masse ;) ) Wenn ihr denkt, das ist zu fest, einfach einen Schuss Sojamilch ran schmeißen. (Weiß jetzt nicht mehr, wie viel genau ich da ran gemacht habe. 2 EL vielleicht.)
So und dann habe ich einen Teil des Teiges mit getrockneten Cranberries (oder Kranichbeere, wie die Oma sagt) und dunkler Schoki und Kirschwasser vermischt. In den anderen habe ich Butter-Vanille-Aroma, getrocknete Aprikosen und Mandelstifte gemischt. Erstaunlicher Weise konnte ich mehr als acht Cookies auf einem Blech backen, da diese kleinen veganen Dinger nicht verlaufen, so dass ich auch Herzen und andere tolle Formen hätte machen können - hätte ich gewollt. Bei ca. 200°C schmorten sie ca. 14 Minuten im Ofen. Aber ehrlich gesagt, weiß ich das schon wieder nicht mehr genau. Aber ich denke, 14 Minuten sollten gut sein. Wenn dein Ofen übelst abgeht, vielleicht etwas kürzer :) Is ja schließlich kein Ei drin, quasi total ungefährlich, wenn es nicht „durch“ ist.

Schmecken lassen.... ich bin jetzt schon viel beruhigter und es regt mich fast nichts mehr auf, außer... :)


Zeit für ordentliche Fotos hatte ich natürlich auch nicht...




Freitag, 13. Mai 2011

Blaubäääär Muffins

Hilft bei: keine Zeit...

Und sonst: Kinder, es ist furchtbar: Ich habe keine Zeit. Einfach keine Zeit. Die grauen Herren sind am Werk. Wat soll ich nur machen? Abends reicht meine Aufnahmefähigkeit gerade noch für flackernde Beschallung aus dem TV Gerät. Peinlich. Und dann kommt da ja auch nur Hirnschiss. Wo ich mich dann immer so schlimm fremd-schämen muss... Ich sage nur Erdbeerkäse und in Wurst sind Vitamine drin. Schaut euch bitte diesen Link an und sagt mir: Gibt es diese dummen Menschen wirklich? Bitte sagt, dass das gespielt ist!! Die Kiste schalte ich meistens auch schnell wieder aus. Ich muss ja mal schlafen. Ihr wisst ja: die senile Bettflucht. Ich kann net so lange liegen...
Wichtig: Der Zauberofen ist unglücklich, da unbenutzt. Und euch kann ich auch grad nur sehr unregelmäßig beglücken. Wie machen das die Menschen, die jeden Tag zehn Stunden arbeiten gehen?? Um Gottes Willen. Am besten ich studiere einfach noch mal sechs Jahre. Sonst hab ich bald Burnout. Gut. Um dem Burnout schon mal vorzubeugen, hab ich dann doch mal den Ofen angeschmissen. Aus Zeitmangel (jajajaja die grauen Herren, da sind sie schon wieder....) gibt’s nur eine Kurzanleitung:

80g Margarine mit 100g braunem Zucken und 200g Schmand und 2 Eiern schaumig rühren, dazu eine Mischung aus 200g Mehl und einer halben Tüte Backpulver. Darunter wieder 200g TK Beeren (Heidelbeere & Co.) und so viel weiße Schoki, wie du magst, mischen. Das ganze in der Muffin-Form oder einer Kuchenform ca. 25-30 Minuten bei 180°C backen. Lecker. Jammy.

Ich hoffe, ihr habt mehr Zeit als ich. Falls jemand zu viel davon hat, bitte bei mir gegen Muffins eintauschen! Sänk ju.

 Ich hab noch nicht mal Zeit ordentliche Fotos zu machen. Ei äm so zorri.

Sonntag, 8. Mai 2011

vegane "Penn"-Cakes

Hilft bei: Müde und Gedankenverstopfung und allgemeine schlechte Stimmung, obwohl da hundert Gründe sind, richtig jut druppe zu sein, z.B. VIEL LOB im Examenskolloquium...

Und sonst: Immer wieder Sonntags kommt... Stefan (dank Autogrammkarte hat er auch einen kleinen Altar in meinem „Apartment“), die Sendung mit der Maus und das schlechte Gewissen, weil der Samstag in der Sonne verbracht wurde. Herrlich. Früh um acht topfit springe ich Sonntags aus meinem Bett, getragen von Leichtigkeit und dem Gefühl, dass das Leben einfach nur wunderbar ist. Dazu höre ich jippi jippi yeah yeah gute Laune Schlager. Ähhhhm. Ja. So ungefähr.
Ich springe wirklich immer früh aus meinem Bett (auch eher so um sieben...), aber das liegt an der senilen Bettflucht, unter der ich leide. Ich bin ja schon sehr alt. Länger als sieben Stunden halte ich es nicht im Bett aus. Das macht sonst Rückenschmerzen. Auwa. Ach ja. Mir geht’s sooooo schlecht. Ich bin ein armer Mensch. Mähhähähä. Aber zum Glück, weiß ich mir zu helfen: „Penn“-Cakes. Das kommt nämlich von Pennen. Also etwas, das man direkt nach dem Aufstehen zu sich nimmt. Und weil das richtig geil schmeckt, bin ich nach dem Essen auch wieder richtig jut druppe. Leckilecksen.

Brauchste:
100g Mehl
80g veganer Yoghurt
3 TL Zucker
1 TL Backpulver
1Ei-Ersatz

Einfach mischen bis eine dicke klebrige Masse entsteht. Diese dann löffelweise in eine Pfanne (mit Öl), so dass kleine Pancakes entstehen. Fertig.
Klassisch natürlich Ahornsirup drüber. Ansonsten auch Marmelade oder oder oder....

Guten Morgen!


Donnerstag, 5. Mai 2011

Cookie Cookie Cookie

Hilft bei: Bewerbungszwang 

Und sonst: 
Sehr geehrter Herr von und zu Großgrundbesitzer Freiherr von Hastenichtgesehen,
mein Name ist Moni Monaco und durch einen blöden Zufall bin ich auf das Angebot eines natürlich unbezahlten 70h/Woche Praktikums in ihrem Unternehmen gestoßen. Ich bin weder motiviert noch möchte ich eigentlich ihr Unternehmen und die von Ihnen vorangetriebene Ausbeute unterstützen, jedoch unterliege ich weltlichen Zwängen und werde früher oder später auf monetäre Mittel angewiesen sein. Auch wenn Sie sich das anhand meines Fotos nicht vorstellen können (muharhar), so muss jedoch auch ich ab und zu meinem Körper Nahrung zuführen. Deshalb ist es unausweichlich Pimp my Lebenslauf zu betreiben. Zu meinen besonders positiven Eigenschaften gehört es nichts kritisch zu hinterfragen, zum Beispiel warum Ihre Angestellten nicht am Gewinn beteiligt werden und auf der Angestellten-Toilette immer nur graues und auf Ihrem immer nur weißes Papier zu finden ist. Außerdem bin ich sehr flexibel, denn Freunde und Familie interessieren mich nicht. Hinzu kommt, dass ich überhaupt kein Interesse an Kindern habe. Ich empfinde es weiterhin als völlig normal, alle sechs Monate in eine andere Stadt zu ziehen. Auch mag ich gar kein soziales Leben haben. Viel Freude bereitet es mir hingegen unbezahlte Arbeit zu verrichten, Ihnen Kaffee zu kochen und bis spät nachts im Büro zu bleiben und und und und.... Durch meine enorm geringe Körpergröße falle ich auch gar nicht weiter auf, so dass es Ihnen vorkommen wird, als wäre da ein kleiner, unsichtbar Zwerg, der ohne etwas dafür zu verlangen, alles tut, was Sie sich wünschen, aber noch gar nicht ausgesprochen haben.
Ich hoffe, ich konnte kein phänomenales Interesse bei Ihnen wecken. Über ein positives Feedback würde ich mich eigentlich nicht freuen, aber ich würde es akzeptieren und auf High-Heels zu einem Vorstellungsgespräch kommen, obwohl ich nicht drauf laufen kann. Only for you!
Mit uneingeschränkt verachtenden Grüßen
MM

Ja ich weiß, ich sollte dieses Bewerbungsschreiben noch ein bisschen umformulieren. Aber ansonsten ist das doch gut gelungen, oder? 1A.

:)

Brauchste:
250g Butter
200g Zucker
275g Mehl
2 Eier
1 TL Natron
1 Päckchen Vanillezucker

Und: Irgendwas, was rein soll in das Cookie-Tier. Ich nehme Mandeln. Jammy. Und weiße Crispy Schokolade und dunkle Schoki und Schokoladenraspeln und Cocosraspeln und auch Aroma (verschiedenste Geschmacksrichtungen). Oma hat gesagt, die sind zu süß. Aber das stimmt nicht. Was soll das sein? Zu süß?

Jaaa schwierig: alles zusammenrühren (erst natürlich Fett und Zucker, dann die Eier und dann das Mehl, aber das wisst ihr ja...). Ist eine ziemlich klebrige Angelegenheit. Ich mache auch nie mehr als acht Cookies auf ein Blech. Es werden meisten exakt 32 Stück. Bei 190°C backe ich sie so ca. 10 Minuten. Das geht super schnell. Die sind dann noch ganz weich und müssen erst ein wenig auskühlen, bevor man sie bewegt, sonst zerfallen sie.
Ich weiß nicht, ob das auch vegan funktioniert. Vielleicht probiere ich mal die Hälfte des Rezepts mit Eiersatz und dieser Margarinen-Butter. Aber heute brauche ich zu 100% gelingende und geil schmeckende Cookies, deshalb die alt-bewährte Variante!
Außerdem habe ich heute noch blaue Lebensmittelfarbe reingemacht. SchlumpfenCookies weil ich morgen Kinderbesuch habe .


Schmecken lassen!!

Sonntag, 1. Mai 2011

vegane Mufftis mit Cocoscreme



Hilft bei: kein Bock auf Heiraten

Und sonst: Mein Gott. Wie bescheuert saß ich vorm Fernseher, hab die Glotzen nicht weit genug aufreißen können und habe DIE TRAUM-Hochzeit des Jahrtausends ... nicht verfolgt. Schlimm. Dieses Rumgeheirate. Ich kann nur empfehlen: lasst das sein. Ich weiß, worüber ich spreche. Ich war schließlich schon drei Mal verheiratet und wir haben uns jedes Mal schon nach drei Wochen scheiden lassen. (Moment - ich glaub, ich hab das doch nur geträumt - oder? mh.) Das macht nur Ärger. Spielen kann man das sicherlich mal. Wegen dem Kleid und der geilen Hochzeitstorte, aber ansonsten - nääää. Gut - mir fällt grad ein: was sollen dann die ganzen Scheidungsanwälte machen? Wäre ja auch blöd, wenn die plötzlich alle arbeitslos wären. Da hab ich noch gar nicht weiter drüber nachgedacht. Also: Ja, bitte!! Alle sofort heiraten. Sofort!! Volkswirtschaftlich ist das doch eine gute Sache. 
Das schafft Arbeitsplätze. Und laut Statistik klappt das bei jeder dritten Ehe, dass so ein Anwalt wieder was zu tun hat. Und der Rest hat eben einem Eheberater zu neuem Vermögen verholfen. Herrlich. (Ja, ja ich weiß... Liebe und so. Ok, wenn's denn jemand aus Liebe macht, hab ich auch nichts dagegen.) Ok. Dann muss ich gleich mal los. Heiraten. Dann würde ich aber Moni Karibik heißen. Das geht nicht. Ich brauch erstmal jemanden der Monster, Montag oder Mohnkuchen oder so heißt. Das dürfe jetzt nicht so schwierig werden. Geh gleich mal bei Elitepartner schauen.... Nützt ja alles nüscht. Ich bring ihm oder ihr dann so einen Muffti (wie meine Oma sagt) mit. Dann kann nichts mehr schief gehen.

Brauchste:

Teig
225g Mehl
150g Zucker
120g Margarine
150g Joghurt (vegan, gä)
200ml Sojamilch
1 TL Apfelessig
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Natron
½ TL Backpulver

Creme
100g Margarine
60ml Soja-Schlagcreme
60g Puderzucker
Cocossirup

und dann noch Dekokram

Alle trockenen Zutaten bis auf den Zucker mischen. Zucker mit Margarine schaumig schlagen. Dazu den Essig (das is wie Ei dann...), den Joghurt und die Sojamilch. Weiter rühühühühüren. Fertsch. Ach nee. Jetzt das Flüssige mit dem Trockenem mischen. Fertsch. In die Förmchen und ab bei 180°C ca. --- äh, ich glaube, so eine halbe Stunde., backen. Ich backe immer nach Gefühl. Ich hab's nicht so mit festen Zeitangaben. Ich bin eh immer total aufgeregt und wusel wie ein Wiesel durch die Küche und mache 300 Mal die Zauberofenklappe auf und wieder zu und steche 100 Mal ins Gebäck, um zu testen, ob es gut ist. (Ich hab kein ADHS, ich hab nur das HS!!) So müsst ihr/ musst du das auch einfach machen.

Für die Creme Puderzucker mit Margarine (irgendwie sollte das ne geile Margarine sein, das schmeckt sonst wie alte Pfanne) schaumig rühren, Dazu die Schlagcreme und das Sirup. Da kann man natürlich auch andere Geschmacksrichtungen nehmen. Es würde sicherlich auch Kokosmilch gehen, aber hab ich grad nicht daheeme.
So ich geh jetzt heiraten. Ich nehme auch nur einen Muffti mit, der Rest kann hier einfach abgeholt werden!